Sonntag, 5. September 2010

Unser Waldbruder - eine Figurine

Waldbruder-Eremitage-Arlesheim2

Unser Waldbruder in seiner Klause in der Eremitage hat es in die Liste der Figurinen des Museumsblogs geschafft.

Figurinen haben eine lange Tradition im Museum - ist auf dem Museumsblog zu lesen - und weiter: immer noch gelten Figurinen als geeignet, lebendige Szenen zu schaffen; gerne nimmt man dazu Schaufensterpuppen. Die anderen Lösungen wollen wir hier auch vorstellen und kleine Ausflüge in die Museumsgeschichte machen.

Richtig in Mode kamen Figurinen mit den Weltausstellungen im 19. Jahrhundert, die die schon seit 1750 in einigen europäischen Staaten abgehaltenen Industrie- und Gewerbeausstellungen ablösten. Letztere waren nur auf regionaler und nationaler Ebene von privaten gewerbefördernden Institutionen durchgeführt worden. Die "Belebung" der Waldbruderklause in der Eremitage mit einer Waldbruderpuppe ist somit (auch) ein Beleg für den Trend im 19. Jahrhundert, die Anschaulichkeit der Szenerie mit einer Figurine zu erhöhen.

Der Arlesheimer Waldbruder kann noch bis zum 17. Oktober 2010, jeweils sonntags von 14 Uhr bis 17 Uhr in seiner Klause in der Eremitage besucht werden. Gepflegt wird der Waldbruder und seine Unterkunft von der Arlesheimer Säulizunft.

Der Wanderer von Arlesheim

Skizzen zu Arlesheims Kultur, Geschichte und Natur.

Suche

 

Kontaktadresse:

wanderer.arlesheim at gmail.com

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Zufallsbild

Mistel

Web Counter-Modul


Status

Online seit 4263 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 21. Okt, 08:23