Wappen

Der blaue Flügel

Zuercher-Wappenrolle-Ausschnitt
Zürcher Wappenrolle, Pergamentstreifen II, Rückseite: Finde das Arleser Wappen!

Die älteste Darstellung des Wappens der Gemeinde Arlesheim stammt aus der Zeit um 1340 und ist auf der Zürcher Wappenrolle zu finden. Die Wappenrolle von Zürich ist - soweit bekannt - die älteste im Original erhaltene Wappenrolle. Ihren Namen hat sie von ihrem Aufbewahrungsort, der Burgerbibliothek Zürich. Wer sie gemalt hat und warum, ist nicht bekannt; die ersten Zeugnisse über die Wappenrolle sind eine Kopie aus dem 16. Jahrhundert sowie die Angabe des Stifters, des Schaffhausener Amtmanns Dr. med. Johannes Schleuchzer, der die Rolle um 1750 der Burgerbibliothek übergeben hat. Die Rolle besteht aus drei selbstständigen Pergamentstreifen und umfasst insgesamt 28 Banner und 310 Wappen. Hier werden die einzelnen Wappen der Zürcher Wappenrolle beschrieben.

Wappen-ArlesheimZuercher-Wappenrolle-Wappen-Arlesheim1 Das Arleser Wappen geht zurück auf das Wappen der ehemaligen Vogtei Birseck, das dem Wappen der Herren von Uesenberg entspricht, die zur Zeit des Bistums Basel das bischöfliche Schenkenamt innehatten. Der Stammsitz derer von Uesenberg befand sich seit dem 11. Jahrhundert bei Breisach am Rhein. Der Flügel (in der Heraldik "Flug" genannt) wird sowohl hängend in Silber auf blauem Grund (Zürcher Wappenrolle, um 1340) als auch aufrecht in Blau auf silbernem Grund (Lehenbuch des Bistums Basel, 1441) dargestellt. Der heraldischen Farb-Metall-Regel folgend, die verlangt, dass Metall nie auf oder neben Metall, Farbe nie auf oder neben Farbe steht, ist die Farbkombination silber/blau und nicht weiss/blau. Das Weiss als Hintergrund des heutigen Gemeindewappens steht für Silber.

Der Wanderer von Arlesheim

Skizzen zu Arlesheims Kultur, Geschichte und Natur.

Suche

 

Kontaktadresse:

wanderer.arlesheim at gmail.com

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Zufallsbild

Eierlesen-Arlesheim

Web Counter-Modul


Status

Online seit 4172 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 21. Okt, 08:23