Freitag, 30. März 2007

Von Arlesheim in die USA auswandern

Ellis-Island1
Ellis Island ist eine New York vorgelagerte Insel, die nach dem früheren Besitzer, Samuel Ellis, benannt wurde.

Ellis Island war von 1892 bis 1954 Anlaufstelle für etwa 12 Millionen Einwanderer, welche in der dritten Klasse per Schiff die Vereinigten Staaten erreichten. Passagiere der ersten und zweiten Klasse - vermögende oder bekannte Leute - kamen nicht über Ellis Island an Land, sondern nach einer kurzen Visitation direkt nach Manhattan.

Dass diese Einwanderungsbehörde auf Ellis Island überhaupt errichtet worden ist, ist eine Folge der zunehmenden Fremdenfeindlichkeit der Amerikaner am Ende des 19. Jahrhunderts. Zuvor war es jedem Staat selber überlassen worden, wie er mit den Einwanderern umgehen wollte. Da ging es anfangs auch noch nicht um so immense Zahlen. Man begann überhaupt erst 1820, die Einwanderer zu zählen. Zwischen 1820 und 1830 kamen lediglich 152.000 Immigranten ins Land, also 15.000 pro Jahr. Das sollte sich später grundlegend ändern. In dem Jahrzehnt 1840 bis 1850 stieg die Zahl auf 1,7 Mio.
Von der Mitte des 19. Jahrhunderts an schlug die Stimmung der amerikanischen Bevölkerung den Einwanderern gegenüber um. Man befürchtete eine ‚Überfremdung’, es traten die so genannten Nativisten auf, die eine Beschränkung der Einwandererzahlen forderten. Jetzt kam es auch zu den ersten Ausschreitungen, sogar zu Morden an Immigranten.

Ellis-Island
Einwanderer auf Ellis Island auf dem Weg zur Überprüfung.

Und unter diesem wachsenden öffentlichen Druck sah sich die Regierung gezwungen, die Einwandererfrage zentral zu regeln und einer strengen Kontrolle zu unterwerfen. Um 1890 wurde ein Gesetz erlassen, das die Überprüfung der Einwanderer verlangte. Diese Überprüfung erfolgte für Passagiere der zweiten und dritten Klasse auf Ellis Island. Zwischen 1892 und 1954 kamen ungefähr 12 Millionen Einwanderer auf Ellis Island an.

1924 wurde ein Gesetz erlassen, das eine Quotenregelung für Einwanderer vorsah. Die Zahl der Einwanderer eines Landes wurde auf 2% der gemäss der Volkszählung von 1890 bereits in den USA lebenden Landsleute limitiert. Damit begann der langsame Verfall von Ellis Island. 1932 war die Zahl der abgewiesenen Antragsteller zum ersten Mal grösser als die der Zugelassenen. 1954 wurde die Büros der Einwanderungsbehörden auf Ellis Island geschlossen.

Ellis Island: Quelle
Immigration Act of 1924: Quelle

Unter den Immigrantinnen und Immigranten, welche auf Ellis Island ankamen, waren auch 30 Arlesheimerinnen und Arlesheimer. Die erste Person aus Arlesheim, welche von den Behörden auf Ellis Island registriert wurde, war die 49-jährige Witwe Augustine Vogel.

La-Touraine-Passagierschiff
La Touraine

Von LeHavre herkommend traf Augustine Vogel am 12. Juli 1902 mit dem Passagierschiff La Touraine auf Ellis Island ein. Mit einer Barschaft von 100 Dollar machte sie sich auf den Weg nach Waterloo im Staat Iowa (Quelle). Danach verlieren sich ihre Spuren.

Es ist bekannt, dass die Überfahrt extrem gefährlich und belastend war. Angeblich sollen zehn Prozent aller Reisenden bereits während der Überfahrt gestorben sein, weil sie in völlig unzureichenden hygienischen Verhältnissen in Räumen von 1½ Metern Höhe zusammengepfercht wurden. Hier konnten sich ansteckende Krankheiten besonders schnell verbreiten.

Die swissroots Database enthält die Namen aller Immigrantinnen und Immigranten, die zwischen 1892 und 1924 via den Hafen von New York und und die Immigration Station von Ellis Island in die Vereinigten Staaten von Amerika einwanderten. Die gesamte Liste enthält über 110'000 Namen.

Aus Arlesheim waren dies:
1. Baumgartner Johann, Arlesheim, 1904
2. Ditzler Johann (27), Arlesheim, 1906
3. Dornacher Dphonte (11), Arlesheim, 1912
4. Dornacher Emilie (34), Arlesheim, 1912
5. Ebner Clara (20), Arlesheim, 1902
6. Erb Heinrich (19), Arlesheim, 1920
7. Glinz Paul (25), Arlesheim, 1905
8. Guldimann Emma (28), Arlesheim Germany/Arlesheim CH, 1909
9. Heller Louise (36), Arlesheim, 1915
10. Hercod Ernest (44), Arlesheim, 1922
11. Kaufmann Anna (17), Arlesheim, 1921
12. Kraus Pauline (1), Arlesheim, 1902
13. Kraus Pauline (24), Arlesheim, 1902
14. Loew Werner (23), Arlesheim, 1916
15. Mohn Henry (53), Arlesheim, 1921
16. Müller Martha (17), Arlesheim, 1922
17. Neuscheler Johann.Leopold.Othmar (38), Arlesheim, 1923
18. Neuscheler Maria.E. Othmar (6), Arlesheim, 1923
19. Neuscheler Mechlilde.J.Othmar (3), Arlesheim, 1923
20. Oeschger Hermann (19), Arlesheim, 1921
21. Portmann Margareth (22), Arlesheim, 1902
22. Roggero Rosa (23), Arlesheim, 1916
23. Sauer Josef (17), Arlesheim, 1903
24. Stebler Fanny (29), Arlesheim/Zullwil, 1920
25. Stebler Robert (24), Arlesheim/Zullwil, 1920
26. Stöcklin Emil (29), Arlesheim, 1905
27. Strübi Paul (27), Arlesheim, 1902
28. Vogel Augustine (49), Arlesheim, 1902
29. Widmer Fri... (25), Arlesheim, 1922
30. Widmer Wilhelm.Friedrich (25), Arlesheim, 1922

Der Wanderer von Arlesheim

Skizzen zu Arlesheims Kultur, Geschichte und Natur.

Suche

 

Kontaktadresse:

wanderer.arlesheim at gmail.com

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Zufallsbild

Klaus-von-Gunten-Arlesheim-Vogelbauer-1994

Web Counter-Modul


Status

Online seit 4344 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 21. Okt, 08:23